Wie lautet die Definition von Einfachheit?

Die Antwort auf diese Frage können Sie in einem Lexikon nachschlagen. Besser ist es jedoch, wenn Sie Ihre Kunden fragen. Was bedeutet denn eigentlich Einfachheit? Für die komplett überarbeitete Neuauflage des Buchs «Simplicity. Starke Strategien für einfache Produkte, Dienstleistungen und Prozesse» haben wir genau diese Frage verschiedenen Fachleuten aus der Wirtschaft gestellt. Unter anderem auch David Sarasin, dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung der Bank Linth. Seine Überlegungen diesbezüglich sind sehr interessant. Aus persönlicher Sicht gefällt ihm am Begriff der Einfachheit, dass er viele Facetten hat. Einfachheit, so führt er aus, ist nichts Absolutes. Sie muss ergründet und erarbeitet werden und hängt schließlich stets vom Betrachter ab. Was dem einen als einfach erscheint, ist für den anderen noch viel zu komplex oder aber dann doch allzu rudimentär.

#Einfachheit hängt stets vom Betrachter ab! #Customer #Journey Klick um zu Tweeten

Einfachheit bedeutet Kundenzufriedenheit

Was für ihn Einfachheit bedeutet, beantwortet David Sarasin jedoch nicht nur als Privatperson, sondern auch aus der Sicht des professionellen Bankers. Hier wartet er mit einer bemerkenswert klaren und prägnanten Definition auf: „Einfachheit führt zu Kundenzufriedenheit.“ Punkt.

Mit dieser kurzen und deshalb umso einprägsameren Definition richtet David Sarasin den Fokus auf einen Aspekt, der für Vereinfachungsprozesse tatsächlich zentral ist. Und das gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen, ganz einfach: Einfachheit birgt ein grosses Potential an Kundenzufriedenheit und wirtschaftlichem Erfolg in sich. Um das zu verstehen, braucht man sich bloss einmal einige der erfolgreichsten Produkte und Anwendungen seit der Jahrtausendwende anzuschauen. Ob iPhone, Amazon oder Netflix: Sie alle beruhen auf dem Prinzip der Einfachheit (-> siehe auch Digitalsierung und Einfachheit).
Zum andern bringt David Sarasin zum Ausdruck, dass für einen erfolgreichen Vereinfachungsprozess die Kundensicht von Anfang von entscheidender Bedeutung ist.

#Einfachheit führt zu einer besseren #Kundenzufriedenheit Klick um zu Tweeten

Es ist immer eine persönliche Einschätzung

Wenn es um Einfachheit geht, gibt es kein absolutes Richtig oder Falsch. Es geht immer um persönliche Einschätzungen – um eine Realität, die auf einer eigenen Meinung basiert. Und die Meinung, die für Sie als Unternehmer die wichtigste ist, ist die Ihrer Kunden. Deshalb darf es bei Vereinfachungsprozessen nie nur um eine interne Unternehmenssicht gehen. Es sollen immer Lösungen gefunden werden, die aus Nutzersicht überzeugend sind.

Das muss jeder wissen: Wenn es um #Einfachheit geht, gibt es kein absolutes Richtig oder Falsch. Klick um zu Tweeten

Mit welchen Strategien dieses Ziel gewinnbringend erreicht werden kann, inwiefern Ansätze des Design Thinkings dabei eine Rolle spielen und wie andere Exponenten aus der Wirtschaft Einfachheit definieren, steht ausführlich im neuen Buch «Simplicity. Starke Strategien für einfache Produkte, Dienstleistungen und Prozesse». Es erscheint am 31. März 2017 und kann ab sofort hier bestellt werden.

Pin It on Pinterest

Share This