Gerade traditionelle Branchen sind von einem Übermass an Komplexität betroffen

Jetzt einmal ganz ehrlich: Freuen Sie sich, wenn es um das Thema Versicherungen geht? Sind Sie dann begeistert, den Versicherungsvertreter wieder einmal anzutreffen? Sich mit den ganzen Angeboten, Varianten oder Modellen auseinanderzusetzen, um danach zu erfahren, dass dann genau der Fall nicht abgedeckt ist?

Wie alles begann

Schauen wir einmal zurück. Weshalb gibt es überhaupt Versicherungen? Es wurde ein erstes Dokument aus dem Jahr 1319 gefunden, welches eine Seereise versicherte. Im 17. Jahrhundert folgte dann die Feuerversicherung usw. Es ging also jeweils um hochwertige Gegenstände, die auf zerstörerische Ereignisse versichert wurden.

Versicherungsgesellschaften haben eine lange Tradition!

Heute gibt es fast für alles eine Versicherung. Doch wie kann man sich hier noch von der Konkurrenz differenzieren? Bisher waren es die Berechnungsmodelle und Varianten, was alles versichert ist und was nicht.

Nun ist es so, dass ja immer mehr neue mögliche Ereignisse in kurzer Zeit in unserem Alltag vorzufinden ist. Ob es das E-Bike, die Drohne oder die Versicherung für Solaranlagen ist. Irgendwie werden wir immer neu damit konfrontiert.

So hat sich über viele Jahrhunderte ein System entwickelt welches wir Anwender nur sehr schwer vollständig einsehen und verstehen können. Spezialisten sind gefragt. Und zwar Versicherungsexperten wie auch Juristen. Und genau das macht es für uns Nutzer (Kunden) überhaupt nicht mehr einfach.

Wir sind überfordert

Denn wir ..

  • verstehen nicht mehr die Begriffe.
  • können die Gesamtheit gar nicht mehr überblicken.
  • bekommen die ganzen juristischen Änderungen nicht mehr mit.
  • können den ganzen neuen Produktvarianten nicht mehr folgen
  • usw.

Was wäre eine Lösung?

Wurden früher häufig Versicherungen zwischen einer Versicherungsgesellschaft und einem Unternehmen abgeschlossen (z.B. Schifffahrt, Handel usw.), sind wir als Privatpersonen damit ebenso konfrontiert. Doch wir haben gar keine Chance mehr, den ganzen Regulatoren mehr zu folgen und die neuen Modelle etc. zu verstehen.

Die Lösung heisst also: es muss für uns Normalbürger wieder verständlich und transparenter werden. Hier sind sowohl die gesetzlichen Vorgaben gemeint, wie auch die Unternehmen (Versicherungen) gefordert. Es muss wieder einfacher werden.

Das haben auch die Versicherer in der Zwischenzeit erkannt. So kündigt z.B. die Allianz-Versicherung an:

Wir arbeiten an vielen Stellen viel zu komplex. Die Strausseneier des Wettbewerbs sind Produktivität, Einfachheit und Innovation. (Oliver Bäte, Allianz-Chef)

Aber auch die Sympany-Versicherung oder Helvetia in der Schweiz haben dies erkannt. Auch schon vor Jahren.

Wollen wir hoffen, dass diese Einsicht in naher Zukunft auch Früchte tragen wird!

 

 

Wie kann man an 1 Tag die 5 Prinzipien der Einfachheit erlernen?

portrait-dr-michael-hartschen-lp Einfachheit Innovation Brain Connection

Einfach mehr erreichen

Einfach mal Effizienz, Wettbewerbsfähigkeit und Beliebtheit steigern – das ist Simplicity. Als unumgänglicher branchenübergreifender Leitfaden zur Anwendung des zentralen Erfolgsfaktors Einfachheit geht Simplicity jetzt bereits in die 5. Auflage.

Seine praxisbewährten Strategien zur Gewinnsteigerung vereinen nicht nur erfolgreich die Ansatzpunkte von Lean Management und Design Thinking, sondern zoomen um das entscheidende Quäntchen weiter heraus.
(Buchpreis: D 29,90€ + 2,60€ Porto; CH 37,90 inkl. Porto)

Pin It on Pinterest

Share This