Design ist ein wesentliches Element hin zur Einfachheit

Design erfüllt nicht immer die Wirkung, die angedacht war. Es gibt immer wieder skurrile Lösungen. Lösungen, die uns das Leben schwer machen.

  • Wir verlieren den Überblick.
  • Wir wissen nicht sofort, wie wir das Gerät bedienen sollen.
  • Wir verstehen die Bedienungsanleitung nicht.
  • Wir verlieren die Orientierung.
  • Wir übersehen wesentliche Informationen.
  • usw.

Wer im Alltag einmal diese Aspekte sammelt, wird feststellen, dass es doch recht viele Beispiele gibt. Häufig nehmen wir dies einfach so hin. Wir bezeichnen dies dann als kompliziert oder komplex. Es ist für uns nicht einfach!

Da stellt sich sofort die Frage: Was ist den einfach? Einfachheit ist keine absolute Dimension. Ob etwas einfach ist oder nicht, hängt von verschiedenen Dimensionen ab. Eine davon ist unsere Erfahrung und unsere Wissensstand. Nehmen wir als Beispiel die Schilder im Strassenverkehr. Weltweit sind die “Standardschilder” eigentlich gleich oder sehr ähnlich. Das ermöglicht uns, so gut wie in jedem Land einen Grossteil der Verkehrsschilder verstehen zu können. Das ist für uns einfach.

Es ist jedoch häufig komplex in anderen Ländern, in einer anderen Kultur und Umgebung an sich Autozufahren. Weil es viele dynamische Parameter gibt, die wir nicht gewohnt sind oder auch nicht kennen. Mit der Zeit werden wir auch dies lernen. Dann wird es wieder einfacher.

Ein gutes, einfaches Design muss diesem Umstand Rechnung tragen.

Am 28. April ist der Welttag des Designs. Wir möchten an diesem Tag eigene Erlebnisse sammeln. Sowohl positive wie auch skurrile.

Was sind weitere Beispiele aus dem Alltag? Her damit!

Pin It on Pinterest

Share This